Bericht vom 6. Spieltag

Oppen 1 verliert zu Hause knapp mit 0:3 gegen Besseringen 1 die 2. Mannschaft holt einen Punkt gegen Besseringen 2

Am 13.10 bekamen es die Kegelfreunde mit dem Angstgegner aus Besseringen zu tun. In der Vergangenheit zogen die Kegelfreunde regelmäßig den kürzeren, sollte dies diesesmal wieder so sein ?
unser Präsident der in den letzten Heimspielen nicht gerade mit Topzahlen geglänzt hatte, mußte aus terminlichen Gründen zuerst starten und bekam es mit dem Topspieler des KSC Besseringen Franz Salomon zu tun. Beide Spieler starteten gut un schenkten sich nichts. Bis zur 90. Kugel führte Salomon mit 15 Holz. Die letzte Bahn beendete Frederic jedoch mit einem 200er und zog mit 7 Holz Vorsprung an Franz vorbei und hatte damit den stärksten Besseringer Spieler neutralisiert. Nun war man voller Hoffnung auf einen Sieg zumindest 2:1. Doch auch diesesmal gewannen die Kegelfreunde keinen Blumentopf. Carlos dos Santos völlig außer Form beendete seine Partie mit 643 Holz gegen Mike Pecher mit 685 Holz.
Erhard Oehm blieb im Rahmen seiner Möglichkeiten und erspielte ein für ihn gutes Ergebnis mit 654 Holz. Auf Besseringer Seite spielte Renate Schwarz ihre hanze Routine aus und kam auf gute 688 Holz. Nun war Besseringen bereits mit 70 Holz vorn und für Helmut Neu sollte es richtig schwer werden. Aber das Wunder bleib aus. Mit 687 gegen 637 gelangen  Helmut zwar mehr Holz, jedoch reichte dies nicht um das Ergebnis zu Gunsten der Kegelfreunde zu drehen. Somit verlor man am Ende mit 0:3.
Das Video des Spiels ist in unserer Video Sektion verfügbar.

Der 2. Mannschaft gelang ein Punktgewinn auswärts gegen Besseringen 2
Auf sehr schwer zu bespielenden Bahnen hatten die Kegelfreunde 2 ihre liebe Not. Renate Schwarz und Norbert Schulte legten gute Ergebnisse vor mit 682 und 710 Holz. Manfred Braun kam auf 623 Holz. Marc Kersch aus Luxemburg hatte sein Debut und kam auf sehr gute 653 Holz. Karl Müller und Hermann Hupperich kamen auf 581 bzw. 538 Holz. Siegfried Meyer erspielte 593 und Bernhard Lang 562 Holz. am Ende stand es 2511:2431 aber in der Einzelwertung 19:17 und somit konnten die Oppener den Zusatzpunkt mitnehmen.



Dieser Beitrag wurde unter Spielbetrieb, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.