Bericht vom 4. Spieltag

AUSWÄRTSSIEG!! AUSWÄRTSSIEG !!
3:0 in Habach

Nachdem der 3. Spieltag durch eine desolate Leistung der Kegelfreunde mit 0:3 gegen Hüttersdorf 5 endete, wollte man sich diesesmal besonders anstrengen. Die Dos Santos Brüder hatten aus terminlichen Gründen wieder einen Vorstart, welcher aber auch gleich vielsprechend war.
Jose und Carlos spielten bereits Mittwochs in Habach und erspielten die Topzahlen von 780 Holz (José) und 777 Holz (Carlos) Habach bot ebenso sehr starke Spieler auf und erspielte mit Sebastian Kiefer und Berthold Saar 744 bzw. 758 Holz. Oppen lag nun nach dem ersten Block mit 55 Holz vor.
Da Helmut Neu aus persönlichen Gründen verhindert war, mußte auf die Reserven zurückgegriffen werden. Manfred Braun startet für Oppen und im gelang ein für ihn recht gutes Ergebnis von 663 Holz gegen Manfred Bick (741 Holz) Nun hatte Frederic Becker, der Pechvogel der vergangenen Partie alles gutzumachen. Er musste den Habacher Vorsprung von 22 Holz aufholen, keine leichte Aufgabe gegen Ferdinand Müller. Aber es begann vielsprechend. Die erste volle Gasse wurde mit 120 Holz beendet und mit 79 Holz auf die darauf folgende Räumgasse mit 199 Holz ein sehr gutes Ergebnis erziehlt.  Ferdinand Müller beendete die 1. Bahn mit 183 Holz. Die ersten 16 Holz waren aufgeholt. Auf Bahn 2 konnte Frederic mit 189 Holz sein Niveau halten und Ferdinand Müller erlaubte sich einen Patzer beim Abräumen und beendete die Bahn mit 170 Holz. Weitere 19 Holz waren aufgeholt und Oppen lag beim Bahnwechsel mit 13 Holz vorn. Aber die
Partie sollte hochspannend werden. Frederic tat sich nach dem Bahnwechsel sehr schwer und erlaubte sich auf der Räumgasse (Bahn 3) einige Patzer und beendete die Bahn mit 178 Holz, was lediglich der starken vollen Gasse zu verdanken war. Ferdi Müller jedoch startete durch und beendete die Bahn mit 200 Holz. Nun war Habach wieder mit 10 Holz vorn.
Alles kam auf die letzte Bahn an. Die letzten 15 Wurf in die Vollen beendete Ferdinand Müller mit 99 Holz, während Frederic wiederum mit 112 Holz eine gute Zahl spielte. Nun lag Oppen wieder mit 3 Holz vorn. Alles sollte die letzte Räumgasse entscheiden. Ferdinand Müller erwischte einen guten Start mit 2 Hurras, während Frederic mit 7-2 und 8-1 kein 9er gelingen wollte. Die letzten 10 Wurf wurden richtig spannend. Frederic gelang nach einem Naturkranz und 8-1 ein weiterer glücklicher Naturkranz , was den Manu Rullof mit großem Unmut zur Kenntnis nahm (Video), Ferdi Müller konterte mit einem 9er. in den letzten 4 Wurf sollte sich die Partie entscheiden. Ferdinand Müller wolle kein 9er mehr gelingen und Frederic gelangen mit den letzten 3 Wurf , 3 Hurra, und die Partie war zu Gunsten von Oppen mit 4 Holz Vorsprung entschieden.


Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Spielbetrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.